Rezepte · 12. Dezember 2021
Ich muss gestehen, ich bin keine Süße. Kekse backen in der Vorweihnachtszeit, ist für mich ein Fremdwort. Doch bei diese kleinen Kraft-Pralinen muss ich eine Ausnahme machen, ich kann ihnen nicht widerstehen. Wer mich schon mal bei einer Kräuterwanderung begleitet hat, weiß wenn ich von der Brennnessel zu erzählen beginne kann man mich nur mehr schwer stoppen. Es gibt so vieles von ihr zu erzählen, sie ist so eine tolle Pflanze und steckt voller Pflanzenpower. Nicht umsonst hatte Pfarrer...

12. Dezember 2021
Fruchtig, würzig und bunt, ist diese neue Gewürzsalzmischung geworden. Die Berberitzenernte war heuer sehr ergiebig, da bietet sich natürlich eine neue Gewürzsalzmischung mit Berberitze an. Begleitet wird die säuerliche Wildfrucht von Orangenschalen, Dost (Wilder Majoran) und Rosmarin. Zutaten: grobes Ursalz, getrocknete Berberitzen, Orangenschalen, getrockneter Rosmarin und Dost Das Ergebnis übertrifft alle Erwartungen und wird schon fleißig eingesetzt. Es kommt ins Eierspeis, ins...

02. Dezember 2021
Das Hirschzungenfarn ist ein heimisches Farn und liebt feuchte Felsen oder Bergwälder, kalkhaltige Böden und schattige Lagen. Sehr gut erkennen kann man den Farn, an seine glänzenden, gewellten Wedeln. In der Naturheilkunde wird das Farn, seit dem Mittelalter hoch geschätzt und für allerlei Beschwerden eingesetzt. Das Hirschzungenfarn steht unter Naturschutz und darf nicht gesammelt werden. Ich habe ihn seit vorigen Jahr in meinen Garten gepflanzt, da das Pflänzchen noch einige Zeit...

27. November 2021
Rechtzeitig zum ersten Adventwochenende, hat Frau Holle die Landschaft in ein weißes Schneekleid gehüllt. Das ist die Zeit, wo ich gerne neben meinen warmen Kamin sitze und es mir Zuhause gemütlich mache. Diese Tage erhellt ein grünes Baumwesen viele Häuser. Die Fichte So ziert sie auch in meinem Heim, so manches Eck mit ihrem Grün.

07. Juli 2021
Die schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum) gehört zu der Familie der Stachelbeeren. Leider sind ihre heilwirksamen Fähigkeiten etwas in Vergessenheit geraten. Eher sehr selten, findet man den bis zu zwei Meter großen Strauch noch in den heimischen Gärten. Auch in den Obstregalen, muss man lange nach den schwarzen Beeren Ausschau halten. Im Mittelalter wusste man von ihren Beerenkräften noch Bescheid und fand sie in jeden Klostergarten. Sie gehört zu den ältesten Heilpflanzen der...

28. Juni 2021
Wer sie schon einmal in einem Geschäft entdeckt hat und sich wunderte wieso so ein kleines Gläschen zwischen 12 und 18€ kostet, der weiß es spätestens dann, wenn er sie das erste Mal selber gemacht hat. Die Prozedur dauert schon mal seine Zeit. Na gut, dann mal Schritt für Schritt. Wichtig ist der richte Zeitpunkt der Ernte, die ungefähr um den Johannistag den 24.Juni sein sollte. Sie werden nicht umsonst auch Johannisnüsse genannt. Wenn du sie durchschneidest sollen sie innen noch...

28. Juni 2021
Kennen gelernt habe ich meinen geliebten Sonnenblumenaufstrich, ich finde der Name ist viel passender als veganen Leberaufstrich, in einem Kochbuch für vegane Aufstriche. Obwohl der Aufstrich sehr stark an den mit Leber erzeugten Produkt erinnert, passt die Bezeichnung dafür eigentlich gar nicht. Der Sonnenblumenaufstrich zählt, neben meinem selbstgemachten Schafgarbenbrot und noch einigen liebgewonnenen Freunden, zu meinen treuesten Begleiter bei meinen Kräuterwanderungen. Ich freue mich...

28. Juni 2021
Diese grün-weiß-rote Torte ist der Hingucker bei jedem Gartenfest. Obwohl zuerst die skeptischen Blicke auf die ungewöhnliche Farbe des grünen Bisquit fällt und dieser noch etwas eigener wird, wenn ich verkünde, dass die tolle Farbe von den Brennnessel stammt. Doch der Blick verschwindet jedoch recht schnell und es dauert auch nicht lange, bis das zweite Stück Torte vernascht wird;-) Rezept: Für das Bisquit 3 Eier 90g Zucker 120g helles Dinkelmehl 1 TL Backpulver 50g frische...

04. Juni 2021
Liebstöckel auch Maggikraut genannt, wird laut Traditionelle Chinesischer Medizin (TCM) dem Element Wasser zugeordnet. Er unterstützt das Blasen-Yang. Wolfgang Schröder schreibt in seinem Buch "Die Meisterkräutertherapie" dass er das Verdauungsfeuer anregt, er erwärmt die Blase, die Nieren und dann den ganzen Körper, bis zu den Zehenspitzen. Besonders der Unterleib, das kleine Becken und der Genitalbereich wird stimuliert und durchblutet. Er macht wieder Appetit und somit auch wieder Lust...

30. Mai 2021
Ein Hingucker bei jeder Gartenparty, ein netter Mitbringsel oder einfach so. 300g Dinkelmehl 150ml lauwarmes Wasser 3 EL Olivenöl 1 TL Zucker 1/2 Würfel Germ Den Germ mit Zucker im warmen Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. An einem warmen Ort 45-60 Minuten zugedeckt gehen lassen. Den Teig auf einer bemehltem Arbeitsfläche zu einen ovalen Teig ausstreichen. Anschließend auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Olivenöl...

Mehr anzeigen