G'sunde Schokolade selbstgemacht -vegan

Beim Herstellen einer selbstgemachten Schokolade können wir unserer Fantasie freien Lauf lassen und immer wieder eine neue Kreation entstehen lassen. Wir können mit verschiedenen Wiesenblüten oder mit ungespritzten Rosen aus unserem oder nachbars Garten herrliche Blütenschokolade herstellen aber auch mit Chili, Orangen, hochwertigen ätherischen Ölen, getrockneten Beeren und vielen mehr, unsere eigene Lieblingsschokolade kreieren. Wichtig dabei ist, hochwertige Produkte zu verwenden.

 

Noch kurz über die Geschichte des Kakaos, den Grundstoff für unsere Schokolade.  Das bittere Kakaopulver war schon bei den Azteken hoch geschätzt, so war es ein wertvolles Zahlungsmittel, man nannte es auch das schwarze Gold. Als Genussmittel war es nur der herrschenden Oberschicht vorbehalten, die es bei staatlichen Empfängen, bei rituellen Handlungen wie bei Hochzeiten oder bei Hinrichtung den Opfer reichten......na Mahlzeit, als letzter himmlischen Genuss auf Erden.

 

Der Kakaostrauch wurde aber schon 1000 Jahre vor den Azteken und zwar von den Olmeken in Mexiko angebaut aber erst die Azteken verfeinerten  das Kakaopulver mit Vanille und Cayennepfeffer und vermischten es mit Wasser und so wurde es zum  "Xocoatel"  - was so viel heißt wie bitteres Wasser, unserem Kakaogetränk schon sehr ähnlich.

 

Auf jeden Fall ist es nicht falsch, den Kakao in Maßen zu genießen und es so wie die Azteken als wertvolles Lebensmittel anzusehen und es auch achtsam mit viel Genuss zu verzehren.

 

Aus dem Buch von David Wolfe "Superfoos" steht geschrieben:  Kakao stärkt das Herz, im buchstäblichen wie im übertragenen Sinne. Die Azteken verwendeten für in auch einen Namen der "Herzblut" bedeutet. Kakao ist gut für Herz und Kreislauf, er öffnet das Herz und führt uns zu unserem natürlichen Fühlen (als Alternative zum zwanghaften Denken) zurück, er macht Intuition wieder empfänglich für die verborgenen Heilkräfte der Natur.

Schokolade wird aus Kakaobohnen hergestellt. Und alles, was man der Schokolade nachsagt - dass sie antioxidativ wirkt, voller Mineralstoffe steckt, auf der Ebene des Neurotransmitterhaushalts verjüngend wirkt und überhaupt von hohem gesundheitlichen Nutzen sei., all das steckt bereits im Kakao, Schokolade kommt ohne Zucker, Milchprodukte und sonstige Zusätze aus, Schokolade braucht eigentlich nur: Kakao

 

Daher beim Kauf achten, dass das Kakaopulver so wenig wie möglich verarbeitet ist, also ohne Zucker und nicht oder nur schwach entölt!!!

 

So nun endlich zur Tat, einer meiner Lieblingsrezepte aber ihr könnt es wie zuvor schon geschrieben nach euren Wünschen beliebig umwandeln.

 

Vegane Minzeschokolade mit Rosenblüten

95g Kakaobutter

95g Mandelmus weiß

30g Biokakao ungesüßt

50g Ahornsirup,

1 Prise Salz

Äth.Öle z.B. Vanille, Pfefferminze, Tonkabohne

Kräuter und Blüten zum bestreuen.

 

Kakaobutter im Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen. Restliche Zutaten gut unterrühren. In Förmchen gießen, mit Kräuter und Blüten locker bestreuen und 10 min. im Tiefkühler vorkühlen und dann im Kühlschrank weitere 30 min.

Gutes Gelingen!!!!!!

 

Nach dem Genuss von Schokolade fühlst du dich göttlich, als könntest du alle Feinde niederringen, Armeen befehligen, als könntest du betören, wen du willst.

Emily Luchetti, Konditorin und Schriftstellerin