Beinwellsalbe

Beinwellsalbe sollte in keiner Hausapotheke fehlen und ist bis aufs Graben der Wurzel, welches etwas mühsam sein kann, ganz leicht selbst herzustellen.

In der Volksmedizin war sie oft ein hilfreicher Unterstützer bei einer Vielzahl an Verletzungen des Bewegungsapparat. Sie wussten schon damals von ihrer entzündungshemmenden, schmerzstillenden, wundheilenden, blutstillenden Wirkung. Sie kam bei Knochenbrüchen, Prellungen, Brandwunden, Blutergüssen, Gelenkschmerzen, Schleimbeutelentzündung, Sehnenscheidenentzündung, Ischias und sicher noch vielen weiteren Wehwehchen zum Einsatz.

Jetzt im Herbst, zieht sich die Natur langsam zurück und die Kraft der Pflanze speichert sich nun in der Wurzel. Die Zeit zwischen 15.September und 31. Oktober, bevor sich die Pflanze ganz in der Mutter Erde zur Ruhe begibt, graben wir deren Wurzeln. Dabei sollte man darauf achten, dass ein Teil der Wurzel in der Erde verbleibt, um im kommenden Jahr wieder wachsen zu können.

Für die Beinwellsalbe setzte ich zuerst ein Beinwellöl an. Dazu verwende ich ein hochwertiges Bio Oliven oder Sonnenblumenöl. Die Wurzel wird nach der ernte, gut gebürstet und gewaschen. Bevor ich sie schneide trockne ich sie gut ab, um die Haltbarkeit zu verlängern. Die Wurzel wird dann in kleine Scheiben geschnitten, in ein Glas mit Schraubdeckel gefüllt und mit dem Öl übergossen.

Dieses Glas stelle ich anschließend für etwa 1 Stunde ins Wasserbad und erhitze es auf höchstens 70 Grad, um die wertvollen Inhaltsstoffe nicht zu zerstören. Dann verschließe ich das Glas und lasse es einige Tage ziehen. Anschließend filter ich das Ganze ab und erwärme es noch einmal vorsichtig mit Bienenwachs (100g Öl 10g Bienenwachs) im Wasserbad, bis sich das Wachs aufgelöst hat. Um die Salbe etwas hautpflegender zu machen mische ich, wenn sie etwas abgekühlter ist, noch etwas Sheabutter oder Kakaobutter dazu. Einige Tropfen Beinwelltinktur und ätherische Öle wie z.B. Wintergreen oder Pain away, werten die Salbe noch ein wenig auf. (will man überhaupt keinen Duft lässt man die ätherischen Öle einfach weg)
Nachdem ich die Salbe in kleine Glasbehälter gefüllt habe und die Salbe komplett ausgekühlt ist, wird sie verschlossen und beschriftet.

Die nächsten blauen Flecken, haben ab sofort keine große Chance mehr lange zu existieren;-)

Viel Spaß beim buddeln der Wurzel und beim rühren der Salbe.